Interkulturelles Wohnen im Kiez

Mikro-Appartements Neubau IKUWO –
Interkulturelles Wohnen im Kaskelkiez

Das Neubauprojekt im Lichtenberger Kaskelkiez umfasst 26 kleine 1-Zimmer-Wohnungen mit günstigen Mieten für sozialbenachteiligte Menschen. Hier soll Integration in einem nachbarschaftlich stabilen Umfeld ermöglicht werden.

Das Gebäude zeigt zur Nordseite und zum unwirtlichen Bahndamm seine Erschließungszone. Hier wirken die offene Treppe und die Laubengänge als Begegnungsbereiche. Die farblich differenzierten Geschosse sollen die Vielfältigkeit der Bewohner und des Bauherrn abbilden.
Funktional sind auch die Wohnungs-Küchen, -Flure und -Bäder zur Nordseite geordnet, die Wohnbereiche dagegen zur ruhigen Garten-Südseite. Zur optimalen Belichtung wird die Gartenseite fast ganz verglast, wodurch die Kleinwohnungen etwas großzügiger wirken.

Das Dachgeschoss wird zu den benachbarten Kleingärten hin gestaffelt und bietet einen Gemeinschaftsraum mit Küche, WC und Waschmaschinen sowie eine Dachterrasse für die Mieter.
Alle Geschosse sind über einen Aufzug schwellenlos erreichbar, auch die Wohnungen sind barrierefrei. Im offenen Durchgang zum Garten befinden sich Fahrradstellplätze und der Vorgartenbereich kann öffentlich und somit als Kontaktzone genutzt werden.

Die Konstruktion ist ein Stahlbetonskelettbau mit leichtem Innenausbau und hochwärmegedämmten Fassaden.
Mit seiner Grundstücksbreite trägt das Haus zur Abschirmung der Bahn-Lärmimmissionen im Umfeld bei.

Projektdaten

  • IKUWO Interkulturelles Wohnen
  • Mikro-Appartements
  • Hauffstraße 6 in 10317 Berlin (Lichtenberg)
  • Bruttogeschossfläche: 1.365 m²
  • Bauzeit: Sommer 2018 - Dez. 2019
  • Bauherr: SozDia-Stiftung Berlin
  • www.sozdia.de
  • Gesamtbaukosten (KG 200-700): 2,4 Mio. EURO

Projektleitung

PROJEKT & FOTOS