Wettbewerb Neubau Grundschule Berlin

Städtebau Integration Nachbarschaft, Maßstäblichkeit

Um den Campus in den Stadtraum zu integrieren, nimmt die Grundschule mit drei Geschossen Bezug auf die 3- geschossigen, angrenzenden Wohnhäuser in der Hedwigstraße sowie Alt- Hohenschönhausen und damit auch Rücksicht auf die zweigeschossige Kita auf dem Campus. Für die Anwohner aus den oberen Etagen der gegenüberliegenden Wohnbauten verbindet sich die grüne Oase auf dem Dach mit dem Baumbestand zu einem „Naturbild“.

Die 3-Geschossigkeit der neuen Grundschule leitet sich aus den inneren Funktionen einer Grundschule ab. Hier liegt der Fokus auf der Maßstäblichkeit, die sich an den jungen Schüler*innen einer Grundschule orientiert und auch Vorgabe für öffentliche Grundschulen in Berlin ist.

Der kompakte Baukörper definiert durch Vor- und Rücksprünge unterschiedliche Freiflächen zur Erhaltung des Baumbestandes. Im Inneren des Campus wird der Zugang in die Pausenhalle durch einen Gebäuderücksprung definiert. Im Norden wird ein separater „Stadtplatz“ als Zugang für Anwohner geschaffen.

Das Bewegungshaus zwischen Aktivität und Ruhe-Oase

In der Grundschule werden drei Lernhäuser geschaffen auf das sich in 10 Stammgruppenräumen die 240 Schüler*innen verteilen.  Dadurch entstehen überschaubare, gut funktionierende Einheiten, die die Identifikation fördern. In den Lernhäusern legen sich die Stammgruppen und der Teilungsraum mit Teambereich um das Forum mit Bühne.

Gliederung Erdgeschoss

Das Erdgeschoss ist in vier Bereiche gegliedert und über mehrere Zugänge erschlossen.

Die Pausenhalle im Anschluss an das Foyer mit der offenen Haupttreppe im Erdgeschoss hat die zentrale Verteilerfunktion. Sie ist aus dem Inneren des Campus sowie von der Straße erschlossen. Der Campus erhält durch den Zugang an der Hedwigstraße eine klar ablesbare Adresse.

Von der Halle erschließt sich jeweils seitlich der Bereich Mensa/Aula und die Turnhalle (Mehrzweck-, Bewegungs- und Teilungsraum).  Beide Bereiche sind über verglaste Wände von der Halle aus erlebbar. Die „Turnhalle“ (10,50 m x 20,50 m, Lichte Raumhöhe 4,00 m) mit Ihren verschiedenen Funktionen steht auf dem Campus auch der Kita und Anwohnern zur Verfügung.  Dieser Bereich im nordwestlichen Teil des Gebäudes erschließt sich für Anwohner aus dem Kiez über einen neuen, separaten Vorplatz an der Hedwigstraße.

Der Freiraum steht für Aktivität, die begrünte Dachterrasse mit den besonderen Nutzungen, Lernwerkstatt/Kreativität, Bibliothek und ein offener Lernbereich (grünes Klassenzimmer) für Ruhe und Kontemplation.

PROJEKTDATEN

  • Neubau Grundschule
  • Hedwigstr. 11/12, 13053 Berlin - Hohenschönhausen
  • Eingeladener Wettbewerb 2021
  • Auslober: SozDia-Stiftung-Berlin
  • www.sozdia.de
  • Animationsfilm:
  • Instagram
  • In Partnerschaft mit:
  • Gülink Architekten
  • www.guelink.com
  • Glaßer + Dagenbach Landschaftsarchitekten
  • www.glada-berlin.de
  • Mitarbeiter:
  • Janosch Pein
  • Paula Eggert
  • Ambrus Kiss